GainStation 1

Mikrofon- und Instrumentenvorverstärker

Das Eingangssignal gar nicht gut genug klingen. Um bereits auf der Vorverstärkerseite ein Signal hörbar zu verbessern und diesem eine hochwertige Klanggrundlage mitzugeben, ist schon einiger Aufwand vonnöten – wie bei der GainStation 1.

Das äußerst kompakte Gehäuse bietet die Möglichkeit der freien Platzierung auch außerhalb eines Racks (z. B. in unmittelbarer Nähe zum Mikrofon), Instrumentalisten können die GainStation1 direkt auf dem Rack/Verstärker platzieren.

Der hohe Aufwand hat sich unserer Meinung nach voll ausgezahlt: ein sehr kompakter und daher vielseitiger Vorverstärker, der auch außerhalb eines Racks z. B. in unmittelbarer Nähe zum Mikrofon aufgestellt werden kann, gepaart mit einem großen Klangspektrum – höhere Klangqualität pro Kubikzentimeter dürfte schwer zu finden sein.

 

  • Getrennt regelbare Transistor- und Röhrenvorverstärkerstufen. Die (abschaltbare) Röhrenstufe liefert subtile bis deutliche Röhrensättigung
  • 60-V-Class A-Betrieb
  • Peak/FET-Limiter
  • Schaltbare Impedanzanpassung für den Mikrofoneingang
  • Diskret aufgebaute Operationsverstärker in Class-A-Technik statt industrieller Universal-OPs. Die GainStation-OPs arbeiten mit einer Spannung von 60 V (üblich sind ca. 30 V) und bieten damit eine entsprechend große Dynamik.
  • Verstärker-Anstiegsgeschwindigkeit (Slew-Rate) von <40V/µs. Ein sehr hoher Wert, der insbesondere hochfrequente Signalanteile sauber und ohne Flankenbeschneidung überträgt.
  • Alle Schaltfunktionen werden über gekapselte Relais mit vergoldeten Kontakten ausgeführt
  • Nach Hörvergleichen ausgewählte Widerstände mit 0.1% Toleranz im kompletten Audiopfad
  • Netzteil mit doppelter Abschirmung, jede Spannung mit eigener Wicklung und Regulation
  • In der Röhrenstufe arbeiten ausschließlich hochwertige MKP-Folienkondensatoren, die ein klares und dynamisches Klangbild erreichen.
  • Optionen: Interner 24/192 AD-WandlerLundahl-Eingangsübertrager
  • Made in Germany